Stephan Fehringer | Dive Instructor | akkutank
18
post-template-default,single,single-post,postid-18,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,side_menu_slide_with_content,width_370,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive
 

akkutank

akkutank aus pom mit e/o cord

akkutank

Neue Akkutanks!!

Endlich sind die neuen Akkutanks fertig zusammen gebaut. Dieser hier wird für die Heizung verwendet und ist mit NiMh- Akkus ausgestattet, was rund 3,5 Stunden Heizleistung bedeutet. Der tank ist im Wasser annähernd neutral, wodurch er sich hervorragend als zweiter Akkutank eignet. Er kann bis auf über 20 ah aufgerüstet werden, was bei der Verwendung nur für die Heizung nicht unbedingt notwendig ist. Als Lampenakku beim filmen oder bei der Verwendung für Lampe und Heizung sind aber 20 ah ganz sinnvoll.

Erste tests verliefen positiv, also werde ich sicher noch viel Spaß damit haben.

update 11/2010:

Tank wurde bis 12bar getestet und hat diesen bravourös bestanden!!

update 02/2015:

akkutank aus pom mit e/o cordSo ändern sich die Zeiten! Akku Tank ist immer noch heil 🙂
Nach zahlreichen tiefen Tauchengängen, sowie härtesten Kontakt mit Höhlengestein hat der Tank lediglich ein paar Kratzer. Aber, der Einsatzbereich hat sich geändert: Durch die mittlerweile guten LED Lampen, in meinem Fall die LED 10 W von Gralmarine (jetzt mit neuer LED mit 18W), verwende ich nur mehr diese kleine Art von Akkutanks. Auf Grund der geringen Stromaufnahme dieser LED Lampe – und dennoch perfektes, helles Licht – reicht die „geringe“ Leistung des Akkus von 10 Ah viele Stunden. Da bleibt noch Power übrig, um auch die Anzugheizung damit zu betreiben. Und das wichtigste überhaubt: Ich muss bei Expeditionen nur noch sehr selten das Ladegerät mitnehmen.

No Comments

Post A Comment