Stephan Fehringer | Dive Instructor | heizweste
22
post-template-default,single,single-post,postid-22,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,side_menu_slide_with_content,width_370,qode-theme-ver-12.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive
 

heizweste

btsheizweste

heizweste

im test: die heizweste von bts

obwohl die kalte jahreszeit langsam zu ende geht denke ich schon wieder an die nächste.

so, endlich hab ich diese woche meine weste bekommen. heute war ich zum ersten mal damit im wasser. ich habe mich für die variante einer subsea durchführung die im anzug mittels tamiyasteckern an der weste angeschlossen wird entschieden.

heizweste bts

heizweste bts

unter der weste hatte ich lediglich meine funktionsunterwäsche, darüber meinen bz400 unterzieher so wie immer. die temperatur meiner testumgebung hatte wohlige 2°. wegen meiner unbändigen neugier und natürlich zu testzwecken hatte ich die heizung von anfang an eingeschaltet um zu sehen wie warm es über längere zeit wird. nach fast einer stunde habe ich das wasser wieder verlassen ohne dass mir kalt, ja nicht einmal kühl wurde. die weste liefert unmittelbar nach dem einschalten wohlige wärme, wobei die temperatur leicht über der körpertemperatur liegt, aber dennoch nicht als zu warm empfunden wird. man merkt eben, dass da was wärmendes ist… durch das in der weste verarbeitete neopren bleibt die wärme dort wo sie hin gehört und somit sind die angegebenen 30w leistung meinem empfinden nach auf jeden fall ausreichend und brachten mich- wie ich beim ausziehen bemerkte- richtig ins schwitzen.

 

fazit: die gebe ich nicht mehr her!!

 

edit: hatte die weste bisher sehr oft in verwendung bei tauchzeiten bis um die 100 minuten und hatte bisher keinerlei probleme bzw wurde sie mir zu kalt.

No Comments

Post A Comment